Home    Lautsprecherkits    Daten / Pläne    Tests    Preise     Kontakt / Impressum    Händler    News


aos


A.O.S. - ECO 85 TL


ECO 85 TL – sensationell preisgünstiger TL-Bausatz:

 

 Abb. ECO85TL.jpg

Ich sollte an dieser Stelle vielleicht kurz darauf eingehen, wieso wir überhaupt das TL-Thema
auf die ECO Serie ausgeweitet haben:

Zum einen wollten wir die STUDIO 100 TL in der jetzigen Form auslaufen lassen. Mit der
85 TL, die immer den kleineren Revelator Bass, den 22W8857 verwendete, waren wir nie
100% zufrieden, weil der Bass immer etwas vorlaut war. Die souveräne, zurückhaltende Art, die
wir von der ATC24W in der 100 TL kennen, war mit dem 22W8857 nicht möglich. Also auch
einstellen? Es gibt genügend Liebhaber für eine kompakte, rechteckige Standbox Version, wie
eine 100 oder 85 TL. Also bleiben wir dabei, entscheiden uns aber für die schmälere Variante,
die 85 TL - aber mit einer anderen Bestückung, die den Lautsprecher preislich richtig attraktiv
macht. Für eine ECO - Variante.

Unsere 85TL hatte eine abnehmbare Schallwand. Auf dem Foto sind die Befestigungspunkte
momentan nicht wegretouschiert. Warum auch? Eine preiswerte Lösung würde überschlägig
unter EUR 1000,- bleiben. Das hörte sich gut an. Ein Versuch war es wert.

Außerden: Der letzte Tests in der Hobby HiFi über den 22W8534G war sehr positiv und der
Preis ist sensationell günstig. Die T/S-Parameter laden dazu ein, diesen Treiber in einer TL
zu verwenden. Also haben wir die Front demontiert, den Bass nachgefräst und den Versuch
mit dem günstigen Tieftöner gewagt.

Zum Tieftonbereich noch eine technische Anmerkung:
Laut Datenblatt hat der 22W8534G einen Wirkungsgrad von 88,8dB, beim 22W8857 heißt
es 86dB. Der 8857 war zu laut, der 8534 spielt zurückhaltender, eindeutig angenehmer. Ja, der
Discovery Tieftöner kommt sogar mit dem Titel "Half Life" von Peter Weniger klar. Das erstaunt
kollosal. Die ECO85TL durchläuft bei uns zur Zeit alle Arten von Musik und sie macht sich richtig
gut. Schade, hätten wir auch früher drauf kommen können.

Der Mittenbereich ist für uns quasi eine „heilige Kuh“. Der bleibt wie er ist, wir lassen uns hier
auf keine Experimente ein. Eine wirkliche Alternative für den 18W16545K ist in den Discovery
Treibern nicht zu finden.

Im Hochtonbereich fiel die Wahl auf den R2604/8320.

Zum einen haben wir sehr positive Rückmeldungen von den Kunden, die die kleinen ECO Modelle
gebaut haben. Zum anderen muss man doch mal sagen, wenn eine Firma Sonus Faber das Teil
in annähernd 10.000 Euro teuren Lautsprechern verwendet, dann sollte das bei uns auch gehen.

Früher habe ich immer gesagt, diesen Hochtöner (damals noch Vifa) nehme ich nicht gern
weil ich damit keine 6dB Weiche konzipieren kann. Seit die Versuche mit der STUDIO 12 XL keine
befriedigenden Ergebnisse gebracht haben, war der Hochtöner bei mir komplett aus dem Rennen.
Tatsächlich ist er etwas welliger als der Revelator (7000) oder Illuminator (6600). Aber, wenn man
das Preis-Leistungsverhältnis betrachtet, darf man auch mal schwach werden.
Ist erstmal der Impedanzpeak bei 500 Hz linearisiert, dann spielt dieser Hochtöner auch mit einer
6dB-Weiche ganz manierlich.

Wer an ein dem High-End-Charakter etwas feilen möchte und bereit ist ein paar EUR mehr zu zahlen;
der kann an diesem Punkt ansetzen und zum Beispiel auf den D3004/6600 umsteigen. Allerdings
muss dann auch die Weiche geändert werden. Wir haben für solche Fälle etwas in der "Schublade".
 

Die Frequenzweiche:

Ziel war ein Bausatzpreis unter EUR 1.000,-. Die Weiche ist mit ein paar Modifikationen im
Hochtonbereich, mit der der STUDIO 100 TL sehr ähnlich. Selbst die MK II Topologie mit der
6dB-Weiche im Mitten-, Hochtonbereich kann übernommen werden. Die Bauteile der Hochtonweiche
ändern sich. Der Kondensator wird größer, das LCR-Glied hat andere Werte, der Widerstand
muss angepasst werden. Das ändert die Kosten der Weiche nur minimal. Wir haben aber
überlegt, wo man einsparen kann, damit wir unter die magische Grenze von 1000,- kommen.
Es ist schließlich ein ECO-Modell.

Die Tieftonweiche haben wir wie bei der 100 bis 2011 üblich, als  Weichenkit umfunktioniert:
Feron Kernspule und Kondensator kommen als Einzelteile, die man auf ein Sperrholzbrettchen
montieren kann. Ein Lautsprecherbastler wird das hinbekommen. Bei einem Aufpreis von EUR 10,-
sind auch die Platinen dabei. Nur Löten muss man selbst.

Der Hochpasskondensator in der STUDIO 100 TL, der die Ausmaße eines Honigglases hatte und
entsprechend teuer war, den haben wir gegen einen MKP von Mundorf getauscht. Ansonsten keine
weiteren Änderungen.

Dieser Mix ergibt die neue Mannschaft (siehe Foto):

 
Abb.: Die Treiber der ECO 85 TL

Und diese neue "Mannschaft" kostet nur noch EUR 930,- pro Paar. Da kann man nicht mehr viel sagen
und schon gar nicht meckern.

Wir belassen es deshalb mit weiteren Erläuterungen und hoffen an dieser Stelle bald die positiven
Rückmeldungen
unserer Kunden präsentieren zu können. Der Bausatz ist ab sofort lieferbar.


  
  


 English
HIGH-END Audio Kit´s zum Selberbauen
mit den Weltklassechassis von Scan-Speak!
 Deutsch

Copyright © 2010: A.O.S. Audiosysteme Axel Oberhage - Scan Speak Distribution Germany & Austria  - Disclaimer
High-End, high-end, AOS, A.O.S., Scan Speak, TDL, Lautsprecher, Subwoofer, audio, hifi, chassis,
Lautsprecher,Lautsprecherbausatz,Standbox,Regalbox,Heimkinosystem,Subwoofer,Preise,Bausatz,Boxenkonstruktion,Peerless, ScanSpeak, Scan Speak, Axel Oberhage, AOS, A.O.S., Audio Systeme, ATC, D.I.Y. speaker kits, High-End,
Scan Speak, Peerless, Vifa, KEF, Falcon Acoustics, Clarity Caps,
Lautsprecher, Lautsprecherboxen, Lautsprecher-Selbstbau, Selbstbauboxen, Lautsprecher-Eigenbau, Lautsprecher-Chassis, Lautsprecher-Gehäuse,
Transmissionline, Transmission-Line, transmission line, TDL ELECTRONICS, TDL Electronics, TDL Transmission Line Speakers, RSTL, MONITOR TL, Monitor Compact, MC, MONITOR COMPACT, TLS 2, TLS 3, STUDIO 100 TL,
Tieftöner, Mitteltöner, Hochtöner, Ringradiator, Frequenzweichen, Frequenzweichen Bauteile